Telefonische Terminvereinbarung:040 - 29 57 25

Glaukomvorsorge (grüner Star)

Der Grüne Star, das Glaukom, ist eine sehr häufige Erkrankung der zweiten Lebenshälfte , die unerkannt, nicht rechtzeitig oder erfolgreich behandelt zur Erblindung führen kann.

Drohende oder bereits beginnend eingetretene Schäden bemerkt man selbst zunächst nicht, sie kann nur der Augenarzt erkennen, durch Messung des Augeninnendrucks und unerlässlich auch durch Beurteilung des Sehnerven ,evt. weitere Untersuchungen wie Gesichtsfeldbestimmungen.

 

Glaukomvorsorge


Ein zu hoher Augendruck  kann zum Untergang von Nervenfasern führen, die das Auge mit dem Gehirn verbinden, dies kann der Augenarzt am Augenhintergrund an einer Aushöhlung ( Excavation) des Sehnervenkopfes (Papille) sehen.

 

Schreitet dieser Nervenfaserschwund fort, kommt es zu Ausfällen im Gesichtsfeld, unbemerkt zunächst  mehr in der mittleren Peripherie, später evt. in Richtung Zentrum sich ausdehnend.

Glaukomvorsorge

 

In selteneren Fällen kann auch ein an sich normaler Augeninnendruck zu einer Schädigung des Sehnerven führen, eine Augendruckmessung allein schliesst daher ein beginnendes Glaukom nicht aus. Das Glaukom lässt sich heute mit verschieden Augentropfen meistens gut behandeln, auch eine Operation ist möglich; bereits aufgetretene Schäden lassen sich damit aber niemals rückgängig machen.

 

Daher ist Vorsorge beim grünen Star so wichtig: Ab dem 40.Lebensjahr alle zwei Jahre !

 

Obwohl diese individuelle Gesundheitsleistung heute wissenschaftlich gut begründet ist, übernimmt die Kasse leider nicht deren Kosten.